Über Mich

Robert Simon

Vitae / Lebenslanges Lernen:

Jahrgang 1966. Nach meinem Studium und Abschluss zum Dipl. Betriebswirt (FH) lernte ich die „harte und fundierte Personalschule“ als Bezirksleiter bei Aldi kennen. Im Anschluss daran arbeitete ich erfolgreich bis 1996 als kaufmännische und Personalleitung in einem mittelständischen Handelsunternehmen.

Weitere Positionen trugen zu meinem generalistischen Wissen und Berufserfahrung rund um HR bei. Konkret in den Bereichen Rekrutierung, Personalentwicklung / Weiterbildung, Personalvermittlung und Zeitarbeit. Dabei durchlebte ich alle Höhen und Tiefen eines Personalers. Kurzarbeit, Massenentlassung/Sozialplan, Transfergesellschaften, aber auch tolle Erlebnisse im Bereich Rekrutierung, Vermittlung, Personalentwicklung.

Lebenslanges Lernen empfehle ich nicht nur, sondern lebe ich auch selbst: Weiterbildungen zum Mediator, Wirtschaftsethik, zukunftsfähige Unternehmenskultur, Personalentwicklung, Nachhaltigkeitsmanagement und eine Vielzahl an Kurzweiterbildungen runden mein Profil ab.

Und natürlich lerne ich auch in jedem Projekt dazu und kann auf einen großen Fundus “Best Practise” zugreifen. Mit weit über 150 Projekten mit den unterschiedlichsten Themen und Herausforderungen, welche ich erfolgreich bearbeitet habe, kann ich auf einen großen Erfahrungsschatz zugreifen. Meine Beratungsleistung ist sehr praxisorientiert und endet nicht beim Konzept, sondern ich setze das vom Kunden gewünschte Konzept auch zusammen mit den Kundenakteuren (neudeutsch: Stakeholdern) partnerschaftlich um.

HR-Beratung Simon pflegt offene Beziehungen zu anderen Beratungshäusern und bündelt damit Kompetenzen im Sinne einer hohen Kundenzufriedenheit und guten Lösungskonzepten.

Je nach Aufgabenstellung greift die HR-Beratung Simon auf rund 30 externe Berater und Spezialisten rund um Personal, Zeitarbeit, Nachhaltigkeit und weiteren Themen zurück.

Die HR-Beratung Simon ist die aktives Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberatungen (BDU) und arbeitet aktiv in div Fachverbänden des BDU wie z. B. Personalentwicklung und Coaching oder Organisationsentwicklung mit. Wichtig ist mir herauszustellen, dass ich nach den Qualitätsgrundsätzen des BDU und nach meinem eigenen Code of Conduct agiere.

Seit 2012 bin ich als Unternehmensberater in den Bereichen HR-Strategie, Rekrutierung, Zeitarbeit, Outsourcing, Prozessoptimierung einschl. Digitalisierungsstrategien, Mitarbeiterbindungskonzepte, Employer Branding, Unternehmenskultur aber auch Nachhaltigkeit / CSR erfolgreich tätig.

Der Schwerpunkt meiner Beratungskompetenz ist Arbeitnehmerüberlassung aus Entleihersicht (ein wichtiges Element im Rahmen der ganzheitlichen HR-Strategie!), strategische Überlegungen zur Umsetzung der Unternehmensstrategie in einem HR-Kontext, Lösungsansätze zur Mitarbeiterbindung inklusive Linderung des Arbeits- und Fachkräftemangels und Unternehmenskultur.

Die Nachhaltigkeits- und Personalstrategien unterliegen aufgrund des demografischen Wandels, der Digitalisierung und der Automatisierung einem großen Veränderungsdruck. Meine Lösungsfaktoren hierzu sind u. a.: neue Arbeitsformen (Stichwort Croudsourcing), Personalentwicklungsansätze, Weiterentwicklung der Unternehmenskultur mit Fokus auf die Arbeitgeberattraktivität aber auch flexible Personalkonzepte.

Das Zusammenspiel einzelner IT-Tools in der Personalabteilung wird zunehmend zum Beratungsgegenstand, weil auf diese Weise Freiräume für die HR-Mitarbeitenden geschaffen werden können, was in mehrfacher Hinsicht vorteilhaft für meine Klienten ist: Entlastung der HR und Freiraum für die wesentlichen Aufgaben.

Einen weiteren Beratungsschwerpunkt bildet die Verbesserung der Arbeitskräftesituation mittels Arbeitnehmerüberlassung. Robert Simon kennt Arbeitnehmerüberlassung/Zeitarbeit aus verschiedenen Blickwinkeln und Erfahrungshorizonten. Berufserfahrung in der Branche, Interimsaufträge auf beiden Seiten, plus sehr viele Beratungsprojekte bieten einen großen Know-How-Schatz. Zeitarbeit bietet große Vorteile in der Personalstrategie. Mein umfangreiches Fachwissen und mein ethischer Kompass sind die Erfolgsgaranten, um diese Vorteile zu realisieren.

Die Rahmenbedingungen für Zeitarbeit unterscheiden sich je nach Land. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es viele Parallelen in der Regulierung der Überlassung. Etwa ein Viertel meiner realisierten Projekte kommen aus Österreich oder der Schweiz.

Unternehmen die ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und sich mit Nachhaltigkeit aktiv auseinandersetzen, sind signifikant weniger vom Fachkräftemangel betroffen. Deshalb war der Schritt folgerichtig, meine Beratungsleistungen mit Nachhaltigkeitsthemen bereits vor mehreren Jahren zu erweitern. Neben der eigenen CSR-Berichterstattung und vielen Beratungsprojekten, die oft in die Berichterstattung nach dem Umweltpakt Bayern, der WinCharta Baden-Württemberg oder dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex mündeten, erfüllt mein Team die Voraussetzung und ist als offizieller Schulungspartner des Deutschen Nachhaltigkeitskodex seit Anfang 2023 aufgenommen.

Seit 2022 bin ich beim Tüv als „Nachhaltigkeitsmanager“ zertifiziert. Anmerken möchte ich, dass alle meine freien Mitarbeiter im Bereich Nachhaltigkeit diese TÜV-Zertifizierung besitzen.

Meinen Nachhaltigkeitsbericht finden Sie auf der Homepage des Deutschen Nachhaltigkeitskodex.

In der Beratung folge ich immer dieser bewährten Struktur, wie hier am Beispiel eines Projekts in der Arbeitnehmerüberlassung:

  • Betrachtung der Istsituation, wo liegen die Stärken/Schwächen/Chancen/Risiken?
  • Betrachtung der aktuellen Dienstleisterlandschaft, passen diese zum Bedarf des Kunden?
  • Risikobetrachtung (Stichworte Sanktionenkatalog aus dem AÜG, Subsidiärhaftung, siehe auch mein Buch
  • Betrachtung der aktuellen Prozesslandschaft rund um Zeitarbeit im Kontext zu den Bedürfnissen und Notwendigkeiten
  • Einbettung in die Unternehmens- bzw. HR-Strategie
  • Entwicklung von ganzheitlichen auf die Kundensituation zugeschnittenen Lösungsansätze: z. B. Erweiterung der Dienstleisterlandschaft, Transparenz, Prozessanpassungen, sinnvolle, transparente und nachvollziehbare Konditionenpolitik (wie z. B. Übernahmeregelungen, Abrechnungsmodalitäten, Konditionen, die den Lösungsraum erweitern etc.), Nutzung sinnvoller und möglicher Service-Level der Überlassungsbranche
  • Digitalisierung der Prozesse, Stichworte Vendor Management Systeme und Einbindung in die HR-Systemlandschaft
  • Die Lösungsansätze werden nicht nur vorgestellt, sondern wir stehen mit unserem Know-How auch zur Verfügung, diese partnerschaftlich mit den Kunden und Dienstleistern gemeinsam umzusetzen

Regelmäßig vermittelt Robert Simon interessante Kandidaten aus IT und/oder kfm/gewerbliche Führungskräfte als Interim oder in Festanstellung.

Jetzt kontaktieren: